Feadora Schulung Part I & II

Mit viel Aufregung, aber auch Vorfreude hat meine Schülerin Sabrina Granabetter aus Künzell bei Fulda die Tage gezählt. Am 20.11.2018 war es soweit. Nach einer Theorie-Einheit ging es auch direkt an die praktische Umsetzung. Abkleben der unteren Wimpern, Reinigung, Vorbereitung des Arbeitsmaterials, Auswahl der Wimpern/Längen/Curls anhand der Naturwimpern, Klebetechnik, Organisation des Arbeitsplatzes, Lashmapping, Tape-Techniken um einfacher an kleine Wimpern dran zu kommen, sauberes Separieren der einzelnen Wimpern, und viele andere Dinge wurden besprochen und geübt. Viel Input für die beiden Tage, aber Sabrina hat die Informationen super umgesetzt und die Modell-Arbeiten können sich wirklich sehen lassen! Hier mal ein paar Impressionen:

Die Modelle waren absolut tiefenentspannt 😍

Und auch die Volumenmodelle waren hinterher glücklich mit den Ergebnissen:

Nach zwei intensiven Schulungstagen, bei denen trotz hoher Konzentration der Spaß nicht zu kurz kam, konnte Sabrina ihr Zertifikat in Empfang nehmen.

Welcome to the Feadora-Family, liebe Sabrina!

Mehr Informationen zu den Schulungen sind HIER zu finden.

Pflege und Haltbarkeit

Vorneweg: wer gepflegt aussehen will, kommt um regelmäßige Auffülltermine und Pflege der Wimpernverlängerung nicht drum herum!

Eine Wimpernverlängerung bedeutet nicht, dass man für seine Wimpern nichts mehr tun muss. Die tägliche Reinigung ist Pflicht! Nur wer seine Extensions pflegt, hat auch lange etwas davon. Die Lashextensions halten viel aus, aber sind nicht unkaputtbar. Gerade jetzt im Sommer, wenn man viel schwitzt, ist es umso wichtiger, den Schweiß, Make-up Rest und Hautfett auszuwaschen. Die Klebestellen werden sonst porös und die Wimpern fallen ab. Wenn die Mischung aus Make-up Resten, Schweiß und Hautfett ins Auge kommt brennt das auch ganz ordentlich. Wenn man dann mit verschwitzten Fingern noch etwas reibt, brennt es in der Regel noch etwas mehr.

Darum bitte: täglich die Wimpernverlängerung mit geeigneten Shampoos waschen, trocken tupfen oder mit dem Fön auf Kaltstufe trocknen.

Bei Fragen, bitte einfach bei mir melden!

PS: Dass es funktioniert, wenn man gut pflegt, ist auf dem heutigen Bild gut zu sehen. 3,5 Wochen alte Wimpern vor und nach dem Auffüllen. 😉

Einmal voll machen, bitte!

Damit eine Wimpernverlängerung schön und gepflegt aussieht, müssen die künstlichen Wimpern regelmäßig aufgefüllt werden. Da jeder Mensch im normalen Wachstumszyklus die eigenen Wimpern verliert, fallen entsprechend auch die Kunstwimpern mit aus. Refill-Termine sollten also alle 2 bis 3 Wochen eingeplant werden.

Das obere Bild zeigt 3 Wochen alte Wimpern vor dem Auffüllen, die unteren danach.