Kosmetik

Kosmetik ist so viel mehr, als nur Make up. Aber was gehört den tatsächlich alles dazu?

In einer Zeit, in der das Aussehen wichtiger erscheint als manch anderes, versuchen wir unsere Makel zu verstecken oder mit allerlei Mittelchen in den Griff zu bekommen. Dabei hat kaum ein Mensch eine perfekte Haut. Wir nehmen über unsere Haut unsere Umwelt wahr und im Gegenzug hinterlässt das Leben Spuren auf unserer Haut. So bleiben mit den Jahren Narben, Fältchen, Flecken, Dehnungsstreifen, Schwielen und manch andere Spuren zurück.

Das ist soweit eine natürliche Geschichte und allgemein bekannt. Was aber, wenn wir unter den Gegebenheiten leiden, uns unwohl fühlen, vielleicht sogar gemobbt werden deswegen? Das ist meist der Auftakt zu einer langen und oft teuren Odyssee durch die Drogeriemärkte und Apotheken der Republik. Immer von der Frage begleitet, was hilft tatsächlich und was nicht?!

Wichtig aus meiner Sicht ist, sich bewusst zu sein, dass unsere Haut immer die Summe unseres Lebenswandels zeigt. Die Produkte und Behandlungen können noch so teuer sein, wenn der Rest nicht dazu passt. Selbstverständlich gibt es Produkte, die innerhalt kürzester Zeit ein frisches Aussehen verleihen. Setze ich die Produkte ab, ohne zu hinterfragen, was meinem Körper tatsächlich fehlt, verblasst der Effekt jedoch so schnell, wie er gekommen ist.

So lässt sich ein Fahrplan für eine schöne Haut auf ein paar wichtige Punkte reduzieren:

  1. Kenne deinen Hauttyp und deine Risikofaktoren
  2. Passe deine Pflegeroutine entsprechend an
  3. Versorge deine Körper mit den richtigen Nährstoffen und Wasser
  4. Sei dir über die DON’Ts der Körperpflege bewusst und halte dich daran.

Spätestens mit Beginn der Pubertät macht es Sinn, sich professionell beraten zu lassen, um den Hauttyp festzustellen. Dieser begleitet uns ein Leben lang, was nicht heißt, dass sich die Anforderungen mit zunehmendem Alter nicht ändern. Aber auch hier gilt, besser spät, als nie. Wer die Pubertät hinter sich hat und mit seiner Haut unzufrieden ist, kann sich natürlich trotzdem beraten lassen und die Pflege entsprechend anpassen. Unsere Vorteil ist, dass sich die Haut ständig regeneriert. Diese Tatsache kann man sich zunutze machen und so auch nachhaltig schöne Ergebnisse erzielen. Auf dieser Grundlage steht einer gesunden und schönen Haut bis ins Alter nichts entgegen.

Was ist aber jetzt mein Part als Kosmetikerin und warum biete ich verschiedene Behandlungen an, um das Hautbild zu verbessern?

Manchmal macht es Sinn, die Hauterneuerung anzuregen, Narben (z.B. von Akne oder Dehnungsstreifen) abzumildern, mit den richtigen Wirkstoffen Altersflecken oder vorzeitiger Hautalterung vorzubeugen. Da kommen wir ins Spiel. In der Zwischenzeit ist ja bekannt, dass sich etwa um das 25. Lebensjahr herum die Erneuerung der Zellen verlangsamt und sich so nach und nach die ersten Hautalterungsmerkmale sehen lassen. Die verschiedenen Angebote des Zwinkerbelle Kosmetikstudios stellen eine sinnvolle Ergänzung zur Heimpflege dar. Optimale Ergebnisse erzielt man, wenn die Behandlung im Studio und die Heimpflege aufeinander abgestimmt sind.

Bei der Auswahl meiner Produkte und Behandlungen steht für mich immer die Zweckmäßigkeit und der Nutzen für meine Kunden im Vordergrund. Prinzipiell teste ich alles selbst, bevor ich es ins Angebot aufnehme. Was mich nicht überzeugt, wird nicht aufgenommen. Dabei achte ich auch auf Verträglichkeit und Inhaltstoffe. Sämtliche angebotenen Produkte kommen ohne Tierversuche aus.

Bei Fragen stehe ich natürlich jederzeit gerne zur Verfügung.

%d Bloggern gefällt das: