Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Weil es eben immer wieder Thema ist, mal zum Thema Ausbildung aus Sicht der Trainer:

Basisschulung heißt die Grundlagen zu erlernen. Die Theorie 📚, Hygiene, Pflege, das Material kennen zu lernen, den Umgang mit den Pinzetten zu ĂŒben (was macht man links, rechts, beidhĂ€ndig, geht es die Seiten zu wechseln? Was macht Sinn, was nicht?), was gibt es im Umgang mit dem Kleber zu beachten (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Lagerung,…) aber auch anatomische Gegebenheiten, die die Modelle und spĂ€ter Kunden so mit sich bringen und der Umgang damit. Dazu kommt die Auswahl der Wimpern (Typ, LĂ€nge, StĂ€rke, Curl, Material,…), des Looks, das Ausmessen am Auge, das Lashmapping und viele andere 1.000 Kleinigkeiten. Und ganz am Ende ist es unglaublich viel Wissen, was unsere SchĂŒler đŸ‘©đŸŒâ€đŸŽ“ bei der 2-tĂ€gigen Basisschulung mitbekommen. Dazu kommen die Befindlichkeiten der Modelle, mit denen unsere neuen Kolleginnen umgehen mĂŒssen. Dann zwickt hier was, dann drĂŒckt da was, das Modell muss auf die Toilette, braucht ne Zigarette oder kann nicht mehr liegen. Die alten Hasen kennen das und haben gelernt damit umzugehen. 😅 FĂŒr jemanden, der das nie zuvor gemacht hat, ist das eine mega Herausforderung, um bei all der Aufregung und Anspannung dann konzentriert, fokussiert und vor allem ruhig und freundlich zu bleiben.

Und ein Wort an alle, die es noch lernen wollen: Zu glauben, dass man am Ende der Basisschulung mit dem Wissen, der Erfahrung und dem Können der Trainer heim geht, ist eine Erwartungshaltung der SchĂŒler, die ich inzwischen mehrfach gesehen habe und nur Frust erzeugt. Zu erwarten, dass man nach 2 Tagen ALLES kann und weiß ist utopisch. Ansonsten könnte nach diesen 2 Tagen auch jeder selbst schulen… geht nicht. Ist logisch, oder?

Das Zauberwort ist Weiterbildung. Wirklich fertig ist man in dieser Branche nie. Der schnelle Wandel, die Weiterentwicklung der Materialien und die Trends fĂŒhren dazu, dass man nie wirklich auslernt.

Macht euch nicht selbst so einen Druck! Ihr dĂŒrft nicht vergessen, wir Trainer machen das (in den allermeisten FĂ€llen) hauptberuflich und haben selbst viele Trainings und mehrere 1.000 Arbeitsstunden Erfahrung. Nutzt dieses Wissen und die Erfahrung fĂŒr euch. Wenn ihr Fragen habt, wendet euch jederzeit an eure Trainer und löchert sie mit dem was euch auf den NĂ€geln brennt. DafĂŒr sind wir da. Es geht nicht um wettbewerbsreife Fotos von den Basisschulungen, sondern darum zu entwickeln, zu lernen und besser zu werden. Wir unterstĂŒtzen euch gerne und begleiten euch auf diesem Weg đŸ„Ÿ 🏔

Ich habe den grĂ¶ĂŸten Respekt vor allen, die sich dieser Herausforderung stellen und so viel Biss besitzen dran zu bleiben. Es ist nicht immer einfach, manchmal auch echt nicht witzig… und jede von uns hat schon kurz davor gestanden, die Pinzetten ins Eck zu pfeffern… aber was am Ende steht, dafĂŒr lohnt es sich zu kĂ€mpfen! đŸ’ȘđŸ»đŸ†đŸ„‡in diesem Sinne wĂŒnsche ich allen Kollegen und Kolleginnen einen wunderbaren Feierabend.

PS: bald steht die Beauty Messe in DĂŒsseldorf vor der TĂŒr. Auch das ist immer eine top Gelegenheit direkten Kontakt zu den Trainern aufzunehmen. Oft entscheidet auch die persönliche Chemie 😉 wir freuen uns auf euch 😊😍