Augen auf!

Für viele geht mit einer Wimpernverlängerung ein Traum in Erfüllung. Endlich kann man morgens ungeschminkt aus dem Haus gehen und man hat diesen bezaubernden Augenaufschlag, den man sich immer schon gewünscht hat.

Leider erlebt der Wimpernmarkt (wie jeder schnell wachsende Markt) derzeit eine wahre Schwemme an Wimpernstylisten, die schlecht oder gar nicht ausgebildet sind. Gute Schulungen sind oft teuer und mancher möchte sich die Investition sparen, meist auf Kosten der Kunden.

Mit dem heutigen Beitrag möchte ich das Augenmerk der Kunden auf die Qualität der Arbeiten lenken. Ihr zahlt letztendlich die Zeche für schlechte Arbeit.

Was mich zu diesem Artikel veranlasst?

Ich habe die Anfrage erhalten, ob ich eine Wimpernverlängerung ablösen könne. Im Schriftwechsel ergab sich recht schnell folgende Situation:

Die Kundin hatte sich am 06.02.2018 ein Neuset Volumenwimpern kleben lassen. Bereits zu Beginn der Applikation haben ihr die Augen stark gebrannt, die Stylistin hat sich bei ihr beschwert, dass die deswegen zu viel zucken würde. Außerdem seien ihre rötlich-blonden Wimpern fast unmöglich zu sehen und somit schwer zu bekleben. Bei der Applikation der Wimpern hatte die Kundin bereits zunehmend Schmerzen an beiden Augen. Teile des verwendeten Augenpads hingen nach Beendigung der Applikation zwischen den Wimpern. Auf Nachfragen der Kundin erhielt sie die Auskunft, dass sich die Klumpen mit der Zeit auflösen. Das sei nicht so schlimm. Dass die Wimpern verklebt waren hat sie recht schnell gemerkt, als sie zuhause die Wimpern nicht richtig bürsten konnte. Aber im Glauben, dass der Profi das schon richtig gemacht hat, handelte die Kundin vorerst nicht.

An den folgenden Tagen und Wochen hatte die Kundin immer wieder Schmerzen an den Augen. Beim Duschen konnte sie die Augen gar nicht öffnen, weil es nach wie vor brannte. Erst am 04.03.2018 also fast einen Monat später verlor die Kundin dann die erste Wimper (siehe Bild unten). Was sie sah, hat sie so geschockt und ihr vor Augen geführt, dass sie nun handeln muss.

Hier die vorher-Bilder:

Die Wimpern waren ziemlich verklebt, zum Teil sogar auf die Haut geklebt. Die Haut am Augenlid war durch die wochenlange Tortur bereits gereizt und sehr empfindlich. Über eine Stunde dauerte es, die Kundin von ihrer Wimpernverlängerung zu befreien. Was von den Naturwimpern übrig ist, ist auf dem folgenden Bild zu sehen:

Das letzte Bild macht deutlich, was hier falsch gelaufen ist. Die obere Reihe zeigt die Wimpern-„Fächer“ die geklebt wurden. Um einen Größenvergleich zu haben, habe ich frische Wimpern in verschiedenen Stärken daneben gelegt. Die linke Einzelwimper hat eine Stärke von 0,20. Diese Wimpern werden heute nicht einmal mehr für 1:1 (eine künstliche Wimper pro Naturwimper) verwendet. Da die Wimpern sehr störrig und schwer sind und schon einzeln den meisten Kunden sehr unangenehm auf den Augen sind. Die anderen beiden Einzelwimpern haben die Stärken 0,15 und 0,10 und werden je nach Stärke der Naturwimpern für 1:1 verwendet. Ganz rechts ist ein Volumen-Fächer in 5D zu sehen (5 Wimpern in einem Fächer werden auf eine Naturwimper geklebt).

Man sieht also sehr gut, dass hier Fächer in 0,20er Stärke auf die Naturwimpern geklebt wurden. Das ist viel zu schwer für feine Wimpern! Die Schäden an den Wimpern sind immens. Bleibt zu hoffen, dass die Wimpern alle nachwachsen und keine Lücken bleiben.

Fazit: Die Entscheidung, welches Studio die Wimpernverlängerung machen soll, liegt immer beim Kunden. Bitte, lassen Sie sich Arbeiten zeigen und achten Sie auf eine Beratung vor der Applikation der Lashextensions. So viel Zeit muss auch bei einem vollen Terminkalender sein! Pflegehinweise sollten auch immer ein Teil der Beratung sein.

Ein Kommentar zu „Augen auf!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s