Wasser in den Beinen?

Wer schon einmal Wasser in den Händen oder Beinen/Füßen hatte, der weiß wie unangenehm oder sogar schmerzhaft das sein kann. Die Frage ist nur: wie wird man das wieder los?

Die Kundin auf den Bildern klagte über stark brennende Fußsohlen und wies starke Rötungen oberhalb der Knöchel auf. Diese Rötungen (auch als Purpura d’effort bezeichnet) sind zwar nicht schmerzhaft können aber wie in diesem Fall unangenehm jucken. Durch das angestaute Wasser im Gewebe hinterließen die Bündchen der Socken einen deutlich sichtbaren Ring um den Knöchel. (Bild 1 – oben links)

Nach Anwendung von Salzsocken (altes Hausmittel) und einer ausgiebigen Massage der Füße und Waden mit einem speziellen Balsam war laut der Kundin direkt eine Verbesserung zu spüren. Das Brennen der Fußsohlen war weg und man sieht auf dem 2. Bild oben rechts, dass der Abtransport der Wassereinlagerung bereits begonnen hat. Die Ringe der Sockenbündchen sind deutlich weniger sichtbar.

Die unteren Bilder sind am nächsten Morgen entstanden. 12 Stunden (und etliche Toilettengänge) später sieht man eine deutliche Verbesserung der Purpura. Die Wassereinlagerungen sind ebenfalls deutlich weniger geworden, die Beine sind auch nicht mehr prall und heiß wie am Abend zuvor.

Logischer Weise ist das Problem damit nicht endgültig behoben. Die Salzsocken, sowie das Eincremen mit dem Fußbalsam sollte weiter gemacht werden. Außerdem sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden um die Ursachen zu klären, insbesondere dann, wenn sowas wiederholt auftritt.

Wer Fragen dazu hat, darf sich gerne mit mir in Verbindung setzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s