Pflegehinweise für Wimpernverlängerung…

…und hier ein anschauliches Beispiel, warum man sich daran halten sollte:img_3524

img_3525
Zwischen den jeweils oberen und unteren Bildern liegen nur zwei Tage.

Kurz zum Hintergrund: Die Wimpern wurden aufgefüllt und die üblichen 48 Stunden Warte-/Trockenzeit für den Kleber waren um. Soweit, so gut.

Am darauffolgenden Tag war ich auf einen Vorführtermin für Kosmetika eingeladen. Meine Frage nach den Inhaltsstoffen, speziell Öle und Fette wurde von der Vertreterin mit: „Die Produkte sind alle ölfrei.“ beantwortet. Ich war etwas skeptisch, weil die Produkte nicht mit „ölfrei“ gekennzeichnet waren. Behandelt wurde nur eine Gesichtshälfte. Trotz aller Vorsicht, bereits am nächsten Morgen lagen die ersten Wimpern im Waschbecken. Beim Bürsten dann das blanke Entsetzen: die Wimpern lösten sich fast am kompletten Auge der behandelten Gesichtshälfte ab. Und auch auf der anderen Seite muss ich etwas davon dran bekommen haben. So viele Wimpern habe ich in so kurzer Zeit noch nie verloren.

Ärgerlich ist das natürlich vor allem, weil die Wimpern erst wenige Tage alt waren. Zum anderen musste ich beinahe eine Woche auf den Refill-Termin warten. Und so zerrupft geht man natürlich nicht gerne unter Leute.

In diesem Fall hat es mich selbst erwischt. Ich habe aber auch immer wieder Kundinnen, die von jetzt auf gleich die Wimpern verlieren und sich nicht erklären können, woran es liegt. Hier war es jetzt mehr als offensichtlich, da ich bisher nie Probleme hatte, wenn ich meine üblichen Kosmetikprodukte verwendet habe.

Oft sind es Kleinigkeiten die große Wirkung auf den Kleber haben. Gerade jetzt im Sommer. Lashextensions sind zwar pflegeleicht, aber nicht unkaputtbar. Hier mal eine Liste, woran es liegen kann, dass du plötzlich deine Wimpern in übermäßiger Menge (mehr als 2-4 pro Tag und Auge) verlierst:

  • Mangelnde Hygiene – durch das Schwitzen gelangt Schmutz, Hautfett und Kosmetika zwischen die Wimpern. Wenn diese Mischung nicht täglich mit geeigneten Mitteln entfernt wird, beeinträchtigt es die Haltbarkeit des Klebers und du riskierst eine schmerzhafte Lidrandentzündung.
  • Kosmetika mit Öl- und Fettanteilen – diese Bestandteile sind in vielen Cremes und Abschminkprodukten enthalten. Man findet sie aber auch in Duschgel, Shampoos, Spülungen und Sprühkuren für die Haare. Daran denkt im ersten Moment niemand, weil es ja nicht direkt im Gesicht aufgetragen wird. Beim Duschen läuft das aber ganz gerne mal über die Augen und schon ist es zu spät. Auch Handcremes und Sonnencreme sind nicht zu unterschätzen. Kein Mensch cremt sich die Hände ein und wäscht sie sich danach nochmal. Kurz darauf reibt man sich eben mal übers Auge… das Ergebnis ist absehbar. Mamas pflegen ihre Babys mit Babyöl und fetten Cremes. Eine kleine Unachtsamkeit, die Haarsträhne aus dem Gesicht gewischt und schon ist das Produkt im Gesicht. Manchmal lässt es sich nicht vermeiden, aber man sollte sich bewusst sein, dass Öle und Fette in mehr Kosmetika steckt, als man erst einmal annimmt.
  • 48 Stunden kein Wasser auf frisch geklebte Wimpern – der Kleber benötigt Zeit um auszuhärten. Wenn die Wimpern in den ersten 48 Stunden nass werden, verringert das die Haltbarkeit der Wimpern enorm. Daher sollte in dieser Zeit auf Duschen und Baden verzichtet werden. Auch Solarium und Saunagänge sollten an diesen Tagen vermieden werden. Das sind die gängigsten Dinge, die einem in den Pflegehinweisen mitgeteilt werden. Aufpassen muss man aber in dieser Zeit zum Beispiel auch beim Kochen. Einfach mal in den Kochtopf gucken oder unbedacht den Backofen öffnen, kostet unter Umständen Klebekraft und Wimpern.
  • Hormone, Hormonumstellung und Mangelerscheinungen – unser Körper und die allermeisten Körperfunktionen werden durch Hormone gesteuert. Das komplexe Zusammenspiel von Hormonen, Nahrungsmitteln, Medikamenten, Umwelteinflüssen und Gesundheitszustand hat einen unglaublichen Einfluss auf Haar, Haut, Nägel und natürlich Wimpern. Dass die Haltbarkeit während der Monatsblutung, in der Schwangerschaft oder während der Still-Phase beeinträchtigt sein können (ist von Frau zu Frau verschieden) ist inzwischen bekannt. Aber auch Medikamente und bestimmte Krankheiten (z. B. die Schilddrüse betreffend) können die Haltbarkeit erheblich verringern. Was ebenfalls zu verminderter Haltbarkeit führen kann, sind Mangelerscheinungen. Wer also Wimpernextensions trägt und eine Diät beginnt, muss je nach Ernährung damit rechnen, dass die künstlichen Wimpern nicht so lange halten, wie gewohnt.
  • Persönliche Wachstumsphasen – in der Regel sind alle Wimpern nach 6 bis 8 Wochen durch eine komplette Wachstumsphase durch. Wer aber generell schnell wachsende Haare und Nägel hat, muss auch hier damit rechnen, dass es vielleicht nur 5 Wochen sind. Wer langsamere Wachstumsphasen hat kommt mit Refill-Terminen alle 5 Wochen klar.

Das sind erst einmal die wichtigsten Punkte, wobei die Liste mit Sicherheit nicht vollständig ist. Solltest du Probleme mit der Haltbarkeit deiner Wimpern haben, sprich deine Wimpernfee darauf an. Sie hilft dir sicher gerne dabei, den Grund für die verringerte Haltbarkeit zu finden. Oder schreib mir einfach eine Nachricht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s